Gaußschüler feiern klare Siege bis ins Viertelfinale

Jugend trainiert für Olympia: Braunschweiger Badminton-Team schafft Platz vier

Das erfolgreiche Gaußschul-Team in Berlin: (von links) Liane Möllering, Iris Bardenhorst, Lars Sauerwald, Henriette Lange, Albert Fink, Florian Müller, Yannick Strusch, Kathrin Linnenkohl, Karl-Heinz Olinski, Sarah Heibert.Mit einem nicht erwarteten vierten Platz kehrten die Badmintonspieler der Gaußschule vom Bundesfinale des Wettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" aus Berlin zurück.

Die Gruppenspiele am ersten Wettkampftag konnten die Braunschweiger Schüler gegen die Landessieger aus Sachsen (7:0), Brandenburg (6:1) und dem Saarland (5:2) jeweils klar gewinnen.

Als Gruppensieger qualifizierten sie sich für das Viertelfinale gegen den Meister aus Baden-Württemberg, das Gymnasium Spaichingen. Hier zeigten die Braunschweiger eine hoch konzentrierte Leistung und gewannen nochmals überraschend deutlich mit 5:2.

Am Finaltag war dann im Halbfinale gegen die Gesamtschule Alter Teichweg aus Hamburg sowie im Spiel um Platz Drei gegen die Luisenschule aus Mühlheim nicht mehr viel zu holen.

Trotzdem zogen sich die jungen Gaußschüler, die fast alle im nächsten Jahr nochmals bei diesem Wettbewerb antreten dürfen, gegen die größtenteils älteren Spieler achtbar aus der Affäre.

(Quelle: Braunschweiger Zeitung vom 01.10.2008)