Meistertitel für Annekatrin Lillie

Badminton-Spieler der Gaußschule erkämpften in Duisburg zwei Gold-, eine Silber- und zwei Bronzemedaillen

Annekatrin Lillie (vorne rechts)Mit zwei Gold-, einer Silber- und zwei Bronzemedaillen kehrten die Gaußschüler von der deutschen im Badminton-Meisterschaft in Duisburg zurück.

Annekatrin Lillie wurde mit zwei Goldmedaillen erfolgreichste Spielerin der Altersklasse U 19 und erhielt zusätzlich den Bernd-Steimle-Gedenkpreis für die "Jugendspielerin des Jahres 2004". An der Seite von J. S. Schulz (Schleswig Holstein) gewann sie das gemischte Doppel und mit ihrer Partnerin J. Goliszewski (Hessen) das Damendoppel.

Sehr erfolgreich schnitt auch Hannes Roffmann mit drei Medaillen ab. Im Herreneinzel kämpfte er sich bis in das Endspiel vor und errang Silber. Ein dritten Platz im gemischten Doppel mit seiner Partnerin A. Reiter (Berlin) und ein etwas überraschender dritter Platz im Herrendoppel mit Martin Denecke, der kurzfristig für seinen erkrankten Stammpartner R. Hinsche eingesprungenen ist (beides Gaußschüler), rundeten sein erfolgreiches Abschneiden ab. Ein gelungener Saisonabschluss gelang auch Roland Wolff mit Platz fünf im gemischten Doppel an der Seite von Yvonne Latussek (BV Drömling).

Iris Bardenhorst, Lehrerin an der Gaußschule und Trainerin des Niedersächsischen Badminton Verbandes erklärte: "Auch der Deutsche Badminton Verband honoriert die gute Arbeit an der Gaußschule mit der Nominierung von Annekatrin Lillie und Hannes Roffmann für das nächste Länderspiel der Nationalmannschaft gegen Japan."

(Quelle: Braunschweiger Zeitung vom 16.02.2005)